50 % der Incident Response-Profis wünschen sich eine bessere Work-Life-Balance

Cyber Security News

Die Hälfte der Cybersecurity Incident Response-Profis wünschen sich eine bessere Work-Life-Balance von ihrer Rolle, so das Personalberatungsunternehmen Stott and May.

Die Umfrage unter 100 Incident-Response-Fachleuten in Großbritannien und den USA versuchte, die Schlüsselfaktoren zu ermitteln, nach denen Mitarbeiter in diesem Bereich bei einem potenziellen Arbeitgeber suchen.

Die Umfrage ergab, dass fast ein Drittel (29 %) der Befragten die Qualität und das Kaliber potenzieller neuer Teammitglieder als den wichtigsten Faktor ansieht, der ein Unternehmen von anderen unterscheidet. In Bezug auf den Einstellungsprozess wurden konsistente Kommunikation und Feedback als das wichtigste Element genannt, um Kandidaten im Einstellungsprozess zu halten.

Bei der Entscheidung, ob ein Jobangebot angenommen wird, nannten die Befragten das Gehalt (37 %) und das Potenzial für Karrierewachstum (27 %) als die wichtigsten Faktoren.

Die Studie zeigte auch, dass die Herausforderung der täglichen Rolle und die Verantwortlichkeiten die wichtigsten Faktoren für Incident Response-Profis sind, um in ihrem Job zu bleiben (17 %). Es folgte die Team-Chemie (14 %).

Technische Fähigkeiten, Anpassungsfähigkeit und ein starker Fokus auf die persönliche Entwicklung waren laut den Befragten die wichtigsten Qualitäten, um in dieser Rolle erfolgreich zu sein.

Andrew Gee, Chief Revenue Officer bei Stott and May, kommentierte: “Der Talentmarkt für Incident Response ist hart umkämpft. Das zeigt sich daran, dass 66% der befragten Kandidaten mindestens einmal pro Woche wegen einer neuen Stelle angesprochen werden. Unternehmen stehen daher in einem ständigen Kampf, um sicherzustellen, dass ihr Wertangebot für Mitarbeiter hervorsticht, während sie gleichzeitig ihren Einstellungsprozess kontinuierlich optimieren, um das Engagement der Kandidaten aufrechtzuerhalten.

“Die Work-Life-Balance ist auch der Schlüssel, wenn es darum geht, die besten Incident-Response-Talente zu halten, was die Arbeitgeber in die Pflicht nimmt, vor dem Hintergrund der ständig steigenden Anforderungen an die Funktion gegen ein Burnout der Mitarbeiter vorzugehen.”

Die drei attraktivsten Arbeitgeber im Bereich Incident Response sind laut der Umfrage Crowdstrike, Crypsis und FireEye.

Einige Teile dieses Artikels stammen aus:
www.infosecurity-magazine.com