AddSecure erwirbt das Alerta-Geschäft von Telia Finnland

Cyber Security News

Das Unternehmen für kritische Daten- und Kommunikationssicherheit AddSecure hat die Übernahme des Alerta-Geschäfts von Telia Finnland abgeschlossen und damit seine Plattform gestärkt und die Basis für weiteres Wachstum geschaffen.

AddSecure hatte seine Absicht, das Unternehmen zu übernehmen, bereits im September 2020 bekannt gegeben, und die Vereinbarung wurde nun von der finnischen Regierung genehmigt.

Telia Finland ist ein großer Telekommunikationsanbieter, und sein Alerta-Geschäft bietet Produkte an, die eine sichere Alarmübertragung und Fernverwaltung mehrerer Systeme ermöglichen und sich an den öffentlichen Sektor und private Unternehmen richten.

Der Deal bedeutet, dass AddSecure nun in der Lage sein wird, die Lösungen von Alerta als Teil seiner Angebote für Kunden aufzunehmen. Alle 19 Mitarbeiter von Alerta werden im Rahmen der Vereinbarung ebenfalls zu AddSecure wechseln.

Magnus Lengdell, President Smart Alerta bei AddSecure, kommentierte die Übernahme wie folgt: “Wir erwarten, dass Alerta einen bedeutenden Beitrag zum Wachstum von AddSecure im Jahr 2021 und darüber hinaus leisten wird, da wir unsere Position als führender Anbieter von Alarmübertragung, sicherer Kommunikation und intelligenten Lösungen in Finnland weiter ausbauen werden.

“Als etablierter Anbieter von sicherer Kommunikation und Lösungen freuen wir uns darauf, den Kunden von Alerta das gleiche Maß an Service und Integrität zu bieten, das sie von Telia gewohnt sind.”

AddSecure betonte außerdem, dass bestehende Alerta-Kunden keine Unterbrechung ihres Alarmüberwachungsdienstes erfahren werden und der Übergang den Betrieb der Alarmsysteme nicht beeinträchtigen wird.

Die Sicherheit von Telekommunikationsnetzen ist im letzten Jahr zu einem wichtigen Thema geworden, insbesondere im Hinblick auf die Einführung von 5G. In Großbritannien wird derzeit ein neuer Gesetzentwurf vorbereitet, der Telekommunikationsunternehmen strenge neue Sicherheitsregeln auferlegen wird. Dazu gehört auch, dass öffentliche Telekommunikationsanbieter verpflichtet werden, Sicherheitskompromisse zu melden und Informationen mit der britischen Telekommunikationsaufsichtsbehörde Ofcom zu teilen.

Einige Teile dieses Artikels stammen aus:
www.infosecurity-magazine.com